Viele Menschen glauben, Gartenarbeit sei für eine lange Zeit erledigt, wenn man im Herbst den Garten winterfest gemacht hat – dem ist mitnichten so. Wenn Väterchen Frost über das Land zieht und sein kalter Atem das Wachstum vieler Pflanzen lähmt, gibt es im eigenen Garten noch einiges zu tun.

Kurz zusammengefasst sollte man im Winter…

… sogenannte Kübelpflanzen bewässern,
… bestimmte Bäume fällen und
… die Schneelast entfernen.

Kübelpflanzen in trockenen Winter bewässern

Auch im Winter benötigen Gartenpflanzen regelmäßig Wasser. Sollte der Niederschlag im Winter ausbleiben, kann es sein, dass diese austrocknen. Unabhängig, ob die Kübelpflanzen draußen oder zum Schutz vor Frost im Haus sind, reduziertes Gießen ist wichtig. Bitte beachten Sie, dass Kübelpflanzen im Winter keinen zusätzlichen Dünger benötigen.

Warum Bäume nur im Winter fällen?

Das kalte Winterwetter entzieht den Bäumen Flüssigkeit, sie stehen wortwörtlich weniger gut im Saft. Wenn Sie nun die Bäume fällen, können Sie sie als gutes und trockenes Brennholz verwenden. Sie erkennen den richtigen Zeitpunkt, wenn der Baum seine sämtlichen Blätter verloren hat. Ein Tipp: Je länger Sie das so geschlagene Brennholz lagern, desto besser ist die Energieausbeute und desto höher ist auch der Brennwert. Zwei Jahre spiegeln eine durchschnittliche Zeitspanne wider, in der das Holz ausreichend gut getrocknet sein wird.

Gartenpflanzen von Schnee befreien

Wenn der Winter nicht trocken ausfallen sollte, wenn es also viel und teilweise heftig schneit, dann bleibt viel Schnee liegen und übt auch viel Druck auf die Gartenpflanzen aus. Einige davon könnten unter der Schneelast zerbersten. Beim Entfernen des Schnees sollte mit Sorgfalt vorgegangen werden, denn der Hobbygärtner will Schneeschaden verhindern und nicht eigenen Schaden anrichten. Ein guter Start wäre, die Äste, Zweige und Pflanzen zart zu rütteln und zu schütteln. Was dann an Schneeresten übrig ist, entfernt man am einfachsten mit einem handlichen Handbesen. Je größer die Pflanze ist, desto größer darf auch der Besen sein.

Share This