Seite wählen

Rasen adé: 5 pflegeleichte Alternativen für Ihren Garten

08.07.2024 | Mein Garten

Rasen ist zwar ein beliebter und traditioneller Bestandteil vieler Gärten, aber er bringt auch einige Nachteile mit sich. Er braucht viel Pflege, Wasser, Dünger und Strom, um schön auszusehen und zu wachsen. Außerdem ist er nicht für alle Standorte geeignet und kann schnell von Unkraut oder Schädlingen befallen werden. Wer sich nach einer pflegeleichteren, individuelleren oder umweltfreundlicheren Alternative für Rasen sehnt, hat viele Möglichkeiten zur Auswahl.

 

Teppichverbene ‘Summer Pearls’

Eine attraktive und robuste Alternative für Rasen ist die Teppichverbene ‘Summer Pearls’. Diese Staude bildet dichte Polster aus grünen Blättern und weißen Blüten, die von Juni bis Oktober blühen. Sie ist sehr trittfest, trockenheitsverträglich und winterhart. Außerdem lockt sie viele Bienen und Schmetterlinge an. Die Teppichverbene ‘Summer Pearls’ eignet sich besonders für sonnige Standorte und kann als Rasenersatz oder als Einfassung für Beete verwendet werden.

 

Rasenkamille

Eine weitere Alternative für Rasen ist die Rasenkamille. Diese Pflanze hat fein gefiederte Blätter und duftende weiße Blüten mit gelben Köpfchen, die von Mai bis September erscheinen. Sie ist ebenfalls sehr trittfest, trockenheitsverträglich und winterhart. Außerdem verströmt sie einen angenehmen Geruch beim Betreten. Die Rasenkamille eignet sich vor allem für halbschattige bis sonnige Standorte und kann als Rasenersatz oder als Akzent in Beeten gepflanzt werden.

 

Bodendecker und blühende Beete als Rasenersatz

Wer seinen Garten auch ohne Rasen grün gestalten will, für den bieten sich durchaus verschiedene Bodendecker an. Diese Pflanzen wachsen flach und dicht und unterdrücken Unkraut. Sie sind meist pflegeleicht, winterhart und vielseitig einsetzbar. Je nach Standort und Geschmack kann man zwischen verschiedenen Arten wählen, wie zum Beispiel:

· Walderdbeeren: Sie bilden essbare rote Früchte aus und können auch gemäht werden. Sie wuchern aber stark und sind nicht sehr trittfest.

· Haselwurz: Er hat glänzende grüne Blätter und kleine rosa Blüten im Frühling. Er bildet dichte Teppiche im Schatten und Halbschatten, kann aber im Winter verschwinden.

· Thymian: Er hat aromatische Blätter und lila Blüten im Sommer. Er ist sehr trittfest, trockenheitsverträglich und bienenfreundlich. Er eignet sich für sonnige Standorte und kann auch als Küchenkraut verwendet werden.

· Günsel: Er hat dunkelgrüne Blätter und blaue bis violette Blüten im Frühling. Er ist sehr trittfest, schattenverträglich und winterhart. Er eignet sich für schattige bis halbschattige Standorte und kann auch als Heilpflanze genutzt werden.

 

Kies als Rasenersatz

Eine sehr einfache und elegante Alternative für Rasen ist Kies. Kies ist ein loses Gesteinsmaterial, das in verschiedenen Farben, Formen und Größen erhältlich ist. Kies ist sehr pflegeleicht, da er nicht gemäht, gedüngt oder bewässert werden muss. Er lässt sich leicht auf die gewünschte Fläche verteilen und kann mit verschiedenen Elementen wie Steinen, Pflanzen oder Möbeln kombiniert werden. Kies eignet sich besonders für trockene und sonnige Standorte und kann als Rasenersatz oder als Wegbelag verwendet werden.

 

Blumenwiesen als Rasenersatz

Eine sehr natürliche und bunte Alternative für Rasen ist eine Blumenwiese. Eine Blumenwiese ist eine Mischung aus verschiedenen Wildblumen, Gräsern und Kräutern, die von Frühling bis Herbst blühen und einen Lebensraum für viele Insekten bieten. Eine Blumenwiese ist relativ pflegeleicht, da sie nur ein- bis zweimal im Jahr gemäht werden muss. Sie braucht auch wenig Wasser und Dünger und kann sich an verschiedene Standorte anpassen. Eine Blumenwiese eignet sich vor allem für größere Flächen und kann als Rasenersatz oder als Blickfang im Garten angelegt werden.

Die letzten Beiträge aus dieser Rubrik:

Warum Treppenlifte sinnvoll sind

Treppenlifte sind aus verschiedenen Gründen äußerst sinnvoll, insbesondere für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder ältere...