Seite wählen

Klick-Vinyl – einfache Verlegung und optischer Hingucker

07.02.2022 | Mein Haus

Wer seinen Räumen ein stilvolles Erscheinungsbild verleihen möchte, aber auf einen unempfindlichen und vor allem leicht zu verlegenden Boden mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis Wert legt, ist mit Klick-Vinyl sehr gut beraten. Der Vinylboden mausert sich mehr und mehr zum Topseller und stößt Laminat und Fliesen langsam vom Thron der Bodenbeläge.

Und nicht nur in Wohnungen kommt der Klick-Vinylboden gerne zum Einsatz, denn gerade im Eigenheim legen viele Hausbesitzer gerne selbst Hand an und nehmen kreativen Einfluss auf die Raumgestaltung. Hier bietet sich ein Vinyl-Klick-Laminat nicht nur wegen des einfachen Handlings an, sondern auch wegen der zahlreichen, geschmackvollen Designs, die sich teilweise sogar untereinander kombinieren lassen, um zum Beispiel Essecke und Wohnecke voneinander abzugrenzen.

Vinylboden ohne Kleben

Ein Klick-System ist bei Bodenbelägen grundsätzlich keine Besonderheit mehr. Bei Laminat oder Parkett sind die unkomplizierten Verlegungssysteme heute ebenso gängig wie beim Vinyl-Fußboden. Jedoch vereint das Klick-Vinyl viele Vorteile, die es zu einem optimalen Begleiter für den heimischen und sogar gewerblichen Bereich machen. Ein Vinylboden, der schwimmend verlegt wird, bietet in der Regel zudem den Vorteil, dass er dennoch bei Bedarf verklebt werden kann.

Wird jedoch die Klick-Methode gewählt, gestaltet sich die Verlegung sehr unkompliziert und lässt sich auch von Laien und Hobby-Handwerkern problemlos über die Bühne bringen. Die Hersteller bieten verschiedene Lock- und Klick-Systeme, die sich vor allem in dem Winkel unterscheiden, in dem die Vinyl-Planken oder -Fliesen miteinander verbunden werden. Ohne großen Werkzeugaufwand entsteht so eine kraftschlüssige und dauerhafte Verbindung. Nach der Verlegung kann der Klick-Vinylboden sofort begangen und mit Möbeln ausstaffiert werden.

Wichtig vor der Verlegung: ein Vinyl-Klick-Boden muss zunächst in Stapeln von ein paar Fliesen oder Dielen im zu verlegenden Raum 24 bis 48 Stunden gelagert werden, um sich an die im Raum herrschenden Temperaturbedingungen zu gewöhnen. Wichtig ist auch, dass Sie eine Dehnungsfuge zwischen Klick-Vinyl und allen festen Gegenständen, Wänden und Türübergängen im Raum einplanen. Diese darf später nicht einfach mit Silikon aufgefüllt werden! Den Untergrund sollten Sie vor der Verlegung auf seine Tragfähigkeit, Trockenheit, Ebenheit und Sauberkeit hin überprüfen.

Eigenschaften auf einen Blick

Da es sich bei Vinyl um einen elastischen Stoff handelt, sind Vinylböden in der Regel deutlich leiser als harte Bodenbeläge wie Fliesen oder Laminatböden und geben beim Laufen leicht nach, so dass ein angenehmes Trittgefühl entsteht. Auch herunterfallende Gegenstände werden leicht abgefedert. Zusätzlich bietet Klick-Vinyl dank Fußwärme sehr gute Voraussetzungen für Barfußläufer und kann oftmals auch auf Fußbodenheizungen verlegt werden. Eine vergütete Oberfläche schützt den Boden vor Kratzern und Flecken. Eine einfache Reinigung und Pflege ist Standard bei einem guten Klick-Vinylboden. Da ein Designboden mit Klick-System meist über eine sehr geringe Höhe verfügt, müssen Türen bei der Verlegung selten abgeschliffen werden.

Der Produktaufbau von Klick-Vinyl

Der Produktaufbau spielt eine wichtige Rolle, wenn Sie sich für einen Vinylboden entscheiden. Vor dem Kauf sollten Sie sich überlegen, wo das Klick-Vinyl verlegt wird und welchen Belastungen es hier ausgesetzt sein wird. Laufen Hunde oder Katzen über den Designboden, tollen Kinder durch die Räume, wird der Boden stark begangen oder herrschen im Raum Temperaturschwankungen oder eine hohe Luftfeuchtigkeit?

Um das richtige Vinyl-Klick-Laminat zu finden, sollte man immer auf die angegebene Nutzungsklasse achten. Für die privaten vier Wände reicht in der Regel ein Vinylboden der Klasse 21 bis 23 aus. Diese sind auf die Bedürfnisse im Wohnbereich ausgelegt. Für Räume, die intensiverer Nutzung unterliegen, bietet sich ein Klick-Vinyl der Nutzungsklasse 23 an. Für Räume mit bodentiefer Verglasung oder starker Sonneneinstrahlung sollten Sie ein Rigid-Klick-Vinyl wählen. Bei diesem Boden sorgt ein verstärkter Produktaufbau für mehr Unempfindlichkeit gegenüber Temperaturschwankungen.

Möchten Sie den Vinyl-Fußboden im Badezimmer verlegen, gilt es auf Merkmale wie „feuchtraumgeeignet“ oder „quellgeschützt“ zu achten. Vinyl ist nämlich grundsätzlich wasserfest. Beim HDF-Vinyl kommt jedoch ein zusätzlicher Kern zur Stabilisierung hinzu, der aufquellen kann, wenn Feuchtigkeit zwischen die Fugen gelangen sollte. Heutzutage eignen sich die meisten hochwertigen Klick-Vinylböden jedoch wunderbar für die Verlegung in Badezimmer oder Küche.

Wer den Trittschall in Mietwohnungen dämmen möchte und auf Wärme und Natürlichkeit Wert legt, kann zu einem Klick-Vinyl mit Kork greifen. Hier wird zusätzlich eine Kork-Trittschalldämmung oder -Unterlage integriert, so dass Sie sich den Kauf und die Verlegung einer zusätzlichen Trittschalldämmung sparen können.

Auch ästhetisch ein starker Auftritt

Nicht nur in technischer Hinsicht kann ein Klick-Vinyl eine gute Wahl sein. Vinylböden finden Sie heute in einer sehr reichhaltigen und vor allem stilsicheren Designauswahl. Vorbei sind die Zeiten, in denen sich Holzmaserungen auf einem glatten PVC-Fußboden nach ein paar Zentimetern wiederholen. Heute setzen Hersteller auf Naturnähe und Authentizität und versuchen nicht nur die Optik, sondern auch die Haptik echten Holzes sehr realistisch zu imitieren. Die Klick-Vinyl-Dielen kommen in verschiedenen Formaten daher. Mit Vinylboden-Landhausdielen, Schiffsböden oder Fischgrät-Vinyl lassen sich die klassischen Wohnkonzepte realisieren.

Neben dem beliebten Klick-Vinyl in Holzoptik warten die Hersteller und Marken auch mit Klick-Vinyl-Fliesen in Steinoptiken sowie ausgefallenen Dessinierungen im Retro- oder Vintage-Design auf. Gerade der Vinylboden in Betonoptik findet vermehrt Einzug in unsere Wohnräume und verbreitet hier einen Hauch von Zeitgeist. Der Retro-Vinylboden kommt meist in einer nostalgischen Fliesenoptik daher und überzeugt gerne durch mehrfarbige, wieder trendige Musterungen. Sehr stilvoll wirken auch anthrazitfarbene Vinylböden in Schieferoptik oder Naturstein-Dekore in Crème.

Die letzten Beiträge aus dieser Rubrik:

Die besten Badezimmerpflanzen

Badezimmer haben meistens kein Sonnenlicht und sind Räume mit hoher Luftfeuchtigkeit. Diese klimatische Bedingung eignet sich nicht für...