Das Bedürfnis nach Helligkeit ist tief in uns verwurzelt, Licht beeinflusst unsere Stimmung. Gerade in der kalten Jahreszeit, wenn es draußen schon nachmittags dunkel wird, sind wir auf zusätzliches Licht angewiesen. Idealerweise erhellt es nicht nur die Räume, sondern ist auch angenehm fürs Auge und auf die jeweilige Situation angepasst. Nicht zuletzt sollte die Lichtquelle ebenfalls optisch ansprechend sein und sich harmonisch in die Einrichtung einfügen. Die Vielzahl an unterschiedlichen Lampen ermöglicht es spielend leicht, auf stilvolle und angenehme Weise Licht ins Dunkle zu bringen.

Kunstlicht oder Kerzenlicht?

Als zusätzliche Lichtquellen kann man zwischen Kunstlicht und Kerzenlicht wählen. Kunstlicht gibt es zudem in verschiedenen Lichtfarben. Während kaltes, blauweißes Licht aktivitätssteigernd wirkt und deshalb für Arbeitsplatz oder auch für die Küche geeignet ist, sorgt gelbliches Licht für eine warme, behagliche Stimmung und ist daher für Lampen in Wohnräumen zu empfehlen. Noch wärmer und behaglicher wirkt Kerzenlicht. Wenn man es sich auf dem Sofa gemütlich machen möchte oder sich ein entspannendes Bad einlässt, sorgt Kerzenlicht für das entsprechende Ambiente. Das weiche, warme, leicht flackernde Licht hat eine beruhigende Wirkung.

Lampen in unterschiedlichen Stilrichtungen

Für eine ansprechende Lichtatmosphäre kommt es auch darauf an, dass die Lichtquelle zur Wohnungseinrichtung passt. Mit der Vielzahl an unterschiedlichen Modellen – von antik wirkenden Lampen und Kerzenhaltern bis hin zu puristischen Leuchten mit reduzierten Formen – lässt sich der individuelle Einrichtungsstil perfekt unterstreichen. Ist die Wohnung beispielsweise  eher gemütlich im Landhausstil eingerichtet, setzt man mit antik wirkenden Lampen, die bewusst auf alt gemacht sind, schöne Akzente. Zum Landhausstil passen auch schwere Kerzenleuchter aus Metall und Glaswindlichter besonders gut. In vielen Online-Shops ist eine breit gefächerte Auswahl an Modellen unterschiedlicher Stilrichtungen erhältlich.

 

Steh- und Tischlampen schaffen eine angenehme Lichtstimmung

Meistens installiert man Deckenlampen in einem Raum, um ihn zu erhellen. Kommt das Licht zentral von oben, leuchtet es den ganzen Raum aus und verbessert die Sichtverhältnisse. Wenn es jedoch auf eine angenehme Lichtstimmung ankommt, sind Steh- und Tischlampen besser geeignet. Sie sind weniger grell als eine zentrale Lichtquelle, die nach unten strahlt. Mit ihnen lassen sich Lichtakzente setzen und dunkle Ecken gezielt aufhellen. Viele Steh- und Tischlampen strahlen nicht oder nicht nur nach unten. Der Lampenschirm ist stattdessen so angebracht, dass sie nach oben und zur Seite strahlen. Damit sorgen sie für eine indirekte Beleuchtung, die als weich und angenehm empfunden wird. In einem Raum sollte daher immer eine Mischung aus unterschiedlichen Lichtquellen vorhanden sein. So kann ganz nach Bedarf und Stimmung das Licht verändert werden.

Bildnachweis: patator | sxc.hu

Share This