Ein Auto und viel Krimskrams – so bezeichnen viele Hausbesitzer den teilweise unübersichtlichen Inhalt ihrer Garage. Wer seine eigene Garage aber sinnvoll und nach einem Plan einrichtet, kann viel zusätzlichen Stauraum schaffen.

Für vieles muss in der Garage Platz sein – Gartenwerkzeug, Ersatz- und Winterreifen, Fahrräder, Haushaltswerkzeuge, Rasenmäher und nicht zuletzt für das Auto.

Seitliche Regale bieten genau jenen Dingen Stauraum, die trocken aufbewahrt werden müssen. Zu diesen Dingen zählen Öle für Motoren, Lacke oder auch Streusalz. Je robuster und stabiler die Regale sind, desto mehr Nutzlast können sie tragen. Ratsam wären Aluminiumregale, da diese leicht sind, aber dennoch vergleichsweise schere Lasten tragen können. Eine feste Verankerung durch lange Dübel und Schrauben bringt dabei zusätzlich Stabilität.

Große Geräte wie Gartenschaufeln, Fahrräder oder auch Skier können durch einfach Hakensysteme so an den Wänden verstaut werden, dass kein unnötiger Platz verbraucht wird und man immer weiß, wo sich diese Dinge befinden. Über Haken kann auch ein Felgenbaum für Autoreifen montiert werden.

Nicht nur die Wände, auch die Decke über den Köpfen bietet Platz. In einen Stauboden aus Holz können zum Beispiel leichte Gartenwerkzeuge oder Schaufeln verstaut werden. Eine weitere beliebte Möglichkeit sind Stapelboxen. In diesen können sowohl Werkzeuge, Gebinde wie auch Schrauben und Nägel verstaut werden.

Share This