In Haushalten, in denen oft gekocht wird, stellt die Luftreinigung ein großes Problem dar. Dieses kann mit einem Dunstabzug gelöst werden. Hierbei werden Dünste, die beim Kochen und Backen entstehen, abgesaugt. Die Auswahl an Dunstabzügen ist riesig. Die Abzugshauben, die über dem Herd hängen, sind weit verbreitet, doch mittlerweile gibt es auch Dunstabzüge, die nach unten gehen. Bei diesem neuartigen Abzug erfolgt der Abzug des Küchendunstes über einen Abzugsschlitz, welcher in die Kochplatte integriert ist.

Vorteile eines Dunstabzugs nach unten

Dank des integrierten Abzugsschlitzes unter der Kochplatte wird der Geruch direkt dort abgesaugt, wo er entsteht. Dies ist sehr praktisch und physikalisch einfacher, als den Dunst durch viel Luft nach oben abzusaugen. Während des Bratens oder Kochens entsteht dank des leistungsstarken Abzugs kein Dampf mehr, der sich vor dem Gesicht bilden kann. Zudem entsteht auch kein Geruch, was den Vorteil hat, dass die Kleidung und Haare nicht mehr nach Fett riechen. Zudem legen sich die Geruchs- und Fettpartikel auch nicht mehr auf die Möbeloberflächen. Des Weiteren ist zu erwähnen, dass die herkömmlichen Duunstabzugshauben sehr viel lauter sind als dieser Abzug, der sehr leise arbeitet und es zudem keine Ecken oder Kanten mehr in Kopfhöhe gibt, an denen man sich leicht stoßen kann. Dieser Dunstabzug ist eine praktische Innovation in der Küche.

Nachteile eines Dunstabzugs nach unten

Ein Nachteil ist, dass durch den Abzug unter dem Kochfeld etwas Platz verloren geht, das heißt, dass dort eine Schublade etc. nicht möglich ist. Jedoch kann dies kaum als Nachteil gesehen werden, da dafür ein Schrank dort hängen kann, wo die Dunstabzugshaube wäre. Insgesamt kann man sagen, dass die vielen Vorteile eines Dunstabzugs nach unten enorm überwiegen. Endlich kann in frischer Luft gekocht werden.

Share This