Ein Highlight für jeden Garten stellt aufgrund der baulichen Gestaltung, der Funktionalität und vor allem der Wohlfühlatmosphäre ein Pavillon dar. Der Gartenliebhaber wird mit der Möglichkeit bereichert, den Garten auch bei widrigen Wetterverhältnissen nutzen zu können. Ein Pavillon eignet sich auch als reizvoller Treffpunkt mit Gästen für einen gemütlichen Aufenthalt bei attraktiver Rundumsicht. Vor der Erstellung eines Pavillons sind einige Aspekte zu klären und zu beachten. Dabei sind die persönliche Interessenlage, die vorhandene Gartenanlage und der angedachte Standort für einen Pavillon zu berücksichtigen.

Materialbeschaffenheit und Dachform

Pavillons sind aus Holz, Kunststoff oder Metall erhältlich. Ausstattungsvarianten aus dem natürlichen Baustoff Holz eignen sich inmitten einer häufig aus Sträuchern und Bäumen bestehenden Gartenanlage hervorragend. Das robuste Material mit warmer Ausstrahlungsnote muss zur Gewährleistung einer Langlebigkeit allerdings regelmäßig gepflegt werden. Es ist auch zu berücksichtigen, dass zur Stabilität eines Holzpavillons besondere Voraussetzungen bei der Erstellung des Fundamentes gelten. Häufig werden hierzu Streifenfundamente hergestellt. Die optisch überzeugenden Holzpavillons stellen eine dauerhafte Verbesserung der Wohn- und Gartenanlage dar. Zur Abrundung können in Harmonie mit der Gestaltung des Umfeldes reizvolle Dachkonstruktionen als Designelemente Verwendung finden. Dabei kommen Materialien wie Holz- oder Bitumenschindel ebenso in Frage wie stilvolle Dächer aus Kupfer oder Zink. Vielfach werden Kuppelformen bei der Dachgestaltung ausgesucht.

Bestimmung von Verwendungszweck und Größe

Neben der Einrichtung einer Sitzgelegenheit und der Aufstellung eines Tisches ist auch eine Nutzung des Pavillons als Aufbewahrungsort für Geräte und Gegenstände möglich. Denkbar sind beispielsweise Gartengeräte oder Grillzubehör zur dauerhaften Unterbringung in einem Schrank. Dies ist im Rahmen der Planung bei der Bestimmung der Größe und Innenraumstruktur des Pavillons zu berücksichtigen. Ebenso sollte an die Möglichkeit für einen Stromanschluss gedacht werden. Neben der Beleuchtung des Raumes könnte dadurch auch das kühle Bier zum Grillfest einladend wirken.

Auswahlmöglichkeiten unter erhältlichen Produkten, Eigenbauweise, Montagetipps

Nach der Fertigstellung eines geeigneten Fundamentes ist der Bau eines Pavillons nach eigenen Vorstellungen mit den gewünschten Materialien möglich. Zweckmäßiger erscheint es jedoch, auf professionell hergestellte Produkte zuzugreifen. Die Verwendung von ausgesuchten Materialien und ansprechenden Konstruktionen erspart viel Aufwand und basiert auf langjährigen Erfahrungswerten. Exzellente Ausführungen unterschiedlicher Anbieter lassen kaum noch Wünsche offen, beispielsweise Pavillons wie die von gartenhaus.de. Neben dem Erwerb eines bereits bewährten Produktes kann auch der Aufbau durch routinierte Fachleute stressfrei durchgeführt werden. Diese verfügen nicht nur über die passenden Werkzeuge, sondern auch über viele praktische Erkenntnisse zum notwendigen Arbeitsablauf. Dadurch können unangenehme Überraschungen verhindert werden.

Share This