Eine Fußbodenheizung ist ein Luxus, den sich mittlerweile immer mehr Menschen leisten, wenn sie ein eigenes Haus bauen. Nichts ist schöner als immer warme Füße zu haben und auch mal barfuß über den Boden laufen zu können ohne gleich zu frieren. Diese Art der Heizung gibt es erst seit den 80er Jahren und sie wird immer populärer. Doch es gilt, wie bei allen Heizsystemen, auch hier die Vor- und Nachteile abzuwägen.

Ein klarer Vorteil der Fußbodenheizung ist, dass sie eine gleichmäßige Wärmeverteilung über den ganzen Raum gewährleistet. Dies beugt einem eventuellen Schimmelbefall durch zu geringe Verteilung der Wärme vor, ein deutlicher Pluspunkt. Auch kann man durch den cleveren Einsatz einer Fußbodenheizung Energie sparen. Friert man nicht an den Füßen, ist einem allgemein wärmer. So kann man die Raumtemperatur um bis zu fünf Grad Celsius senken. Dies beugt einem überheizten Raum vor und schont gleichzeitig den Geldbeutel. Ein weiterer Vorteil, der gerade für Allergiker auf Hausstaub wichtig ist, ist, dass man mit dieser Heizung weniger Staub aufwirbelt, da es im Fußboden verborgen ist.

Doch bei allen Vorteilen gibt es auch Nachteile, die man berücksichtigen sollte. Eine Fußbodenheizung sollte man nie ganz ausschalten, da sie sich nicht so schnell wieder regulieren lässt. Das bedeutet, ist der Raum einmal ausgekühlt, kann es eine Weile dauern, bis er sich wieder erwärmt hat. Dies sollte man auf alle Fälle bedenken. Ein weiterer Punkt, den man bedenken muss, auch wenn man sich dies nicht wünscht, ist eine eventuelle Reparatur. Ist eine Fußbodenheizung defekt, gestaltet sich die Reparatur oft sehr aufwändig und komplizierter als bei anderen Heizungssystemen. Oft muss der Fußboden geöffnet werden, um den Schaden zu beheben. Dies kann immense Kosten verursachen. Schon aus diesem Grund sollte man bei der Wahl der Heizung auf ein hochwertiges Modell achten, um keine bösen Überraschungen zu erleben. Zum Schluss sollte man sich auch die Art des Bodenbelages genau überlegen, wenn man eine Fußbodenheizung einbauen lassen möchte. Nicht jeder Bodenbelag lässt genug Wärme durch.

Bei all den Vor- und Nachteilen gilt es sich genau zu informieren. Sicher überwiegen für einige die Vorteile einer Fußbodenheizung, schon allein deswegen, weil man immer warme Füße hat. Ist die Wahl gefallen, sollte man sich von einem Fachmann individuell beraten lassen, damit man lange Freude an dem ausgewählten Heizungssystem hat.

Bildnachweis: © Marcus Kretschmar – Fotolia.com

Share This